NTP (Network Time Protocol)

Mit Hilfe des NTP (network time protocol) ist es möglich, in Netzwerken die Systemuhrzeiten verschiedener Computer und Geräte zu synchronisieren.

Aber auch in kleineren Umgebungen kann ein Client seine Systemzeit über das Internet mit einem Zeitserver (z.B. ptbtime1.ptb.de) synchronisieren.  In sehr großen Netzwerken, synchronisert ein Server über das Internet mit dem öffentlichen Zeitserver, und gibt diese Systemzeit über NTP an Clients oder untergeordneten NTP-Server weiter.

Die richtige einheitliche Systemzeit ist besonders in Active Directory-Netzwerken sehr wichtig, da davon die Funktionstüchtigkeit von Replikation und Kerberos (Authentifizierungsdienst) abhängt. Ein Domänencontroller mit der Betriebsmasterrolle (FSMO role - Flexibel Single Master Operation) "PDC-Emulator" übernimmt diese Aufgabe in Microsoft Netzwerken ab Microsoft Server 2000.

 Aber auch beim Versenden von E-Mails wird die Systemzeit benötigt, um Absende und Empfangszeit festzuhalten.