Pharming

"Weiterentwicklung" des Phishing, bei der über manipulierte DNS-Anfragen - also manipulierte Namensauflösungen von IP-Adressen - gearbeitet wird. Die Signierung der öffentlichen DNS-Zonen soll dem entgegen wirken, wenn das Client-Betriebsystem die Gültigkeit der DNS-Antwort mittels Zertifikat überprüft.

Oftmals kommen aber auch sogenannte Browser-Helper-Objects zum Einsatz, die den HTTP-Verbindungsaufbau frühzeitig abfangen, und an manipulierte DNS- oder Proxy-Server weiterleiten.