RDP (Remote Desktop Protocoll)

Das Remote-Desktop-Protokoll arbeitet standardmäßig auf TCP-Port 3389 und dient dem Verbindungsaufbau und der Datenübertragung zwischen Clients und Terminal-Servern.

Es kann zur Fernverwaltung von Servern oder Fernausführung von Programmen auf Terminal-Server-Farmen eingesetzt werden.

Client-Implementierungen gbt es für zahlreiche auf dem Markt erhältliche Betriebsysteme und Plattformen. Ab Windows XP ist ein RDP-Client (MSTSC) fest in der Auslieferung von Windows enthalten.

Durch zahlreiche Weiterentwicklungen der Terminalserver und des RDP-Clients sind Funktionalitäten wie die Unterstützung von Smartcards, Multimedia-Geräte, Aero-Desktop, lokale Laufwerke, Scanner, etc. hinzugekommen.