Support von Windows XP eingestellt
Jetzt umsteigen!

Am 8. April 2014 endete der Support von Microsoft für Windows XP. Das bedeutet, dass Microsoft künftig keine Sicherheitsupdates, Aktualisierungen und keinen technischen Support mehr bereitstellt. Laut einer Studie von Ipsos Mori planen jedoch 17 Prozent der Klein- und Mittelstandsunternehmen (KMU), die Windows XP noch im Einsatz haben, momentan kein Upgrade auf ein aktuelleres Betriebssystem.

„Obwohl wir feststellen, dass unsere Aufrufe zum Umstieg von deutschen Unternehmen verstärkt gehört werden, bereiten uns gerade die kleinen Betriebe weiterhin Sorgen”, so Oliver Gürtler von Microsoft Deutschland. Das weltweit führende Software-Unternehmen appelliert deshalb erneut eindringlich an alle Unternehmen in Deutschland, jetzt auf ein modernes Betriebssystem wie Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 umzusteigen.

Der Umstieg auf ein aktuelles Windows-Betriebssystem verspricht eine deutliche Verbesserung in den Bereichen Sicherheit und Produktivität. Ein zertifizierter Microsoft-Partner kann den einfachen Umzug des Betriebssystems durchführen.

Ob ein PC die Systemanforderungen beispielsweise für Windows 8.1 erfüllt, lässt sich mithilfe des Windows-Upgrade-Assistenten überprüfen. Unterstützt das Gerät die Anforderungen, kann man einfach per Neuinstallation das Betriebssystem wechseln. Ist die Leistung des PCs nicht ausreichend, sollten Unternehmen den Kauf eines neuen Rechners in Betracht ziehen.

Bei der weiteren Nutzung von Windows XP können weder Sicherheit noch Produktivität gewährleistet werden. Gerade mit Hauptaugenmerk auf Schutz von Betriebsgeheimnissen, Mitarbeiter- und Kundendaten besteht bei der weiteren Nutzung von Windows XP somit kein ausreichender Schutz mehr. Auch in der Zusammenarbeit mit Soft- und Hardware kann es unter Windows XP künftig zu Kompatibilitätsproblemen kommen.